15 Gitarren Fingerübungen für Anfänger und Fortgeschrittene

Lesezeit: 7 Minuten

Gitarren Fingerübung

Bist du daran interessiert, deine Geschwindigkeit und Fingerfertigkeit auf der Gitarre zu verbessern? Dann sind diese 15 effektive Fingerübungen unerlässlich für dich. In diesem Beitrag erkläre ich, warum Fingerübungen für dein Gitarrenspiel so wichtig sind und stelle dir eine Auswahl von Übungen vor, die sowohl Anfängern als auch Fortgeschrittenen helfen können, ihre Fähigkeiten zu verbessern. Zusätzlich teile ich meine persönlichen Tipps und Erfahrungen mit. Die bereitgestellten Übungen zielen darauf ab, deine Kraft, Ausdauer und Geschwindigkeit zu steigern und so dein Spielniveau zu erhöhen.

Fingerübungen beim Gitarrenspiel sind entscheidend für die Verbesserung deiner technischen Fähigkeiten und das Erreichen eines höheren Spielniveaus. Durch verschiedene Übungen lernst du, schneller über die Saiten zu gleiten und geschmeidiger über die Bünde zu spielen. Zusätzlich verbessern sie deine Präzision und Genauigkeit beim Greifen und Anschlagen der Saiten und machen deine Finger beweglicher und geschickter.

Die wichtigsten Merkmale von Fingerübungen:

  • Verbesserung der Fingerfertigkeit
  • Kraft aufbauen
  • Koordination verbessern
  • Schnelligkeit erhöhen
  • Verbesserung der allgemeinen Leistungsfähigkeit

Expertentipp: Vor dem Gitarrenspiel sind Fingerübungen unerlässlich, um deine technischen Fähigkeiten zu verbessern und ein höheres Spielniveau zu erreichen. Durch verschiedene Übungen kannst du lernen, schneller über die Saiten zu gleiten und geschmeidiger über die Bünde zu spielen. Sie helfen dir außerdem, die Saiten genauer und präziser zu greifen und anzuschlagen, während sie deine Finger beweglicher und geschickter machen.

Die 5 besten Fingerübungen für Gitarren Anfänger

Diese fünf Gitarrenfingerübungen sind besonders für Anfänger geeignet, da sie dir dabei helfen können, deine Fingerfertigkeit zu entwickeln, die Koordination deiner Hände zu verbessern und das Greifen von Akkorden zu erleichtern. Unter diesen Übungen zählt die Spinnenübung zu meinen Favoriten. Sie konzentriert sich gezielt darauf, die Unabhängigkeit deiner Finger zu stärken und es dir zu ermöglichen, jeden Finger individuell zu bewegen. Diese Fähigkeiten sind entscheidend für das Spiel von Melodien und komplexen Akkorden.

Wusstest du, dass du deine Fingerfertigkeit auch ohne eine Gitarre verbessern kannst? Entdecke jetzt praktische Tipps für Fingerübungen ohne Gitarre und steigere deine Fingerfertigkeit!

Die Spinnenübung

Die Spinnenübung ist eine hervorragende Fingerübung, um deine Finger vor dem Gitarrenspiel aufzuwärmen. Ähnlich wie Spiderman, der sich geschickt durch die Stadt bewegt, übst du mit dieser Übung schnelle Bewegungen auf deinem Griffbrett.

Anleitung:

  • Handpositionierung: Platziere deine linke Hand auf dem fünften Bund deiner Gitarre.
  • Beginne mit dem Zeigefinger: Drücke deinen Zeigefinger auf der hohen E-Saite (1. Saite) und spiele den Ton.
  • Nacheinander die Finger drücken: Bewege den Mittelfinger, Ringfinger und kleinen Finger nacheinander auf derselben Saite, ohne den vorherigen Finger zu lösen.
  • Wiederholung auf jeder Saite: Führe diese Übung auf jeder Saite durch und versuche, gleichmäßig und deutlich zu spielen.
  • Steigere das Tempo: Sobald du die Übung beherrschst, erhöhe allmählich die Geschwindigkeit.
  • Z= Zeigefinger
  • M=Mittelfinger
  • R= Ringfinger
  • K=Kleiner Finger

Expertentipp: Tägliche Fingerübungen verbessern nicht nur deine Geschwindigkeit, sondern ermöglichen es dir auch, überlegte Auf- und Abwärtsschläge einzubauen, was deine Spieltechnik weiter verbessert.

Übung 2

Anleitung:

  • Platziere deine linke Hand auf dem fünften Bund deiner Gitarre. 
  • Beginne auf der dünnsten Saite (die hohe e-Saite) mit deinem kleinen Finger und spiele den Ton. 
  • Dann drücke nacheinander deinen Ringfinger, Mittelfinger und Zeigefinger auf derselben Saite. 
  • Wiederhole diese Übung auf jeder Saite und achte darauf, gleichmäßig zu spielen. 
  • Wenn du diese Übung gemeistert hast, erhöhe allmählich deine Geschwindigkeit.
Fingerübung Gitarre

Übung 3

Bei dieser Übung handelt es sich um eine Fingerübung, um die Beweglichkeit und Koordination der linken Hand auf der Gitarre zu verbessern.

Anleitung:

  • Platziere deine linke Hand im fünften Bund deiner Gitarre. Beginne mit dem Zeigefinger auf der dünnsten Saite (E-Saite) und spiele den Ton. 
  • Drücke nun den Mittelfinger und spiele die Saite, ohne den Zeigefinger zu entfernen. 
  • Entferne dann den Mittelfinger und spiele erneut mit dem Zeigefinger auf derselben Saite. 
  • Wiederhole diesen Schritt mit dem Ringfinger und dann mit dem kleinen Finger.
Fingerübung 4

Übung 4

Anleitung:

  • Beginne im 5. Bund auf der dünnsten Saite (e-Saite), indem du mit deinem Zeigefinger drückst und die Saite anschlägst. 
  • Als Nächstes drücke den 7. Bund mit deinem Ringfinger und spiele die Saite erneut an, dann den 6. Bund mit deinem Mittelfinger und spiele die Saite wieder an, und schließlich den 8. Bund mit deinem kleinen Finger und spiele die Saite erneut an. 
  • Wiederhole diese Übung regelmäßig und versuche, dein Tempo zu steigern.

Übung 5

Anleitung:

  • Spiele mit deinem Zeigefinger die hohe E-Saite im ersten Bund, dann mit deinem Mittelfinger die zweite Saite (H-Saite) im zweiten Bund. 
  • Danach drückst du die B-Saite im dritten Bund mit deinem Ringfinger und die hohe E-Saite im vierten Bund mit deinem kleinen Finger.

Für die Umkehrung der Übung:

  • Spiele mit deinem Zeigefinger die D-Saite im ersten Bund, dann mit deinem Mittelfinger die G-Saite im zweiten Bund.
  •  Anschließend spiele mit deinem Ringfinger die B-Saite im dritten Bund und mit deinem kleinen Finger die hohe E-Saite im vierten Bund.

Die besten Hammer-on und Pull-off Fingerübungen

Hammer-on und Pull-off sind wie Zaubertricks auf der Gitarre, die nicht nur faszinierend klingen, sondern auch deiner Musik Tiefe und Dynamik verleihen. Stell dir vor, du zauberst Töne aus der Luft, indem du deine Finger auf und ab bewegst, ohne die Saiten erneut anzuschlagen.

Beim Hammer-on ist es, als würdest du einen unsichtbaren Hammer nehmen und einen höheren Ton auf derselben Saite ‚hämmern‘, indem du einen Finger fest auf das Griffbrett legst. Beim Pull-off hingegen ziehst du den Ton wie ein Magier aus dem Hut, beginnend mit einem gegriffenen Ton, und erzeugst so einen tieferen Ton auf derselben Saite.

Expertentipp: Das Hammer-on und Pull-off öffnen eine magische Welt voller Möglichkeiten, um deinem Spiel mehr Ausdruck und Geschwindigkeit zu verleihen. Übe diese Techniken mit verschiedenen Tonkombinationen, um deinen eigenen, einzigartigen Sound zu kreieren. Mit regelmäßiger Praxis wirst du feststellen, wie sich deine Fingerfertigkeit und Spieltechnik verbessern – also nimm deine Gitarre in die Hand und lass die Magie beginnen!

Hammer-on Übung 1

Anleitung:

  • Setze deine linke Hand auf den ersten Bund deiner Gitarre.
  • Spiele die hohe E-Saite (die dünnste Saite).
  • Mache ein Hammer-on mit deinem Mittelfinger auf den ersten Bund, indem du fest auf das Griffbrett drückst, ohne die Saite erneut anzuschlagen. 
  • Denke daran, den Ton klar und deutlich klingen zu lassen.
  • Wiederhole diesen Vorgang dreimal hintereinander, um deine Fingerkraft und Technik zu verbessern.

Übe diese Fingerübung regelmäßig, um deine Fähigkeiten beim Hammer-on und Pull-off zu entwickeln.

Fingerübung 6

Übung 2

Anleitung:

  • Platziere deinen Zeigefinger auf dem ersten Bund der hohen E-Saite und spiele die Saite an.
  • Mache ein Hammer-on, indem du mit deinem Mittelfinger auf den ersten Bund schlägst und gleichzeitig fest drückst, ohne die Saite erneut anzuschlagen.
  • Wiederhole diesen Vorgang dreimal hintereinander, um deine Hammer-on Technik zu verfeinern.
Fingerübung 7

Übung 3

Anleitung:

  • Platziere deinen Zeigefinger auf dem ersten Bund der hohen E-Saite und spiele die Saite an.
  • Führe ein Hammer-on aus, indem du mit deinem Ringfinger auf den dritten Bund schlägst und gleichzeitig fest drückst, ohne die Saite erneut anzuschlagen.
  • Wiederhole diesen Vorgang dreimal hintereinander, um deine Hammer-on-Technik zu verbessern.
  • Übe diese Übung regelmäßig, um deine Fähigkeiten zu stärken und einen klaren, deutlichen Ton zu erzeugen.

Übung 4

Anleitung:

  • Platziere deinen Mittelfinger auf dem zweiten Bund der hohen E-Saite und spiele die Saite an.
  • Führe ein Hammer-on aus, indem du mit deinem Ringfinger auf den dritten Bund schlägst und gleichzeitig fest drückst, ohne die Saite erneut anzuschlagen.
  • Wiederhole diesen Vorgang dreimal hintereinander, um deine Hammer-on-Technik zu üben und zu verbessern.
Fingerübung 9

Übung 5

Anleitung:

  • Platziere deinen Zeigefinger auf dem zweiten Bund der hohen E-Saite.
  • Spiele die Saite an und führe ein Hammer-on aus, indem du mit deinem Ringfinger auf den vierten Bund schlägst und gleichzeitig fest drückst, ohne die Saite erneut anzuschlagen.
  • Wiederhole diesen Vorgang viermal hintereinander, um deine Hammer-on-Technik zu üben und zu verbessern.
  • Übe regelmäßig, um deine Fingerfertigkeit zu steigern und einen klaren, deutlichen Ton zu erzeugen.

Pull-off Übung 1

Anleitung:

  • Leg deinen Zeigefinger auf die hohe e-Saite im ersten Bund und spiel dann mit deiner rechten Hand die Gitarrensaite an.
  • Zieh dann deinen Zeigefinger schnell von der Saite herunter, ohne dass du die Saite erneut mit der rechten Hand anspielst.

Wow, herzlichen Glückwunsch, jetzt hast du dein erstes Pull-off auf der Gitarre gespielt.

Fingerübung pull off

Übung 2

Anleitung:

  • Leg deinen Mittelfinger auf die hohe e-Saite im zweiten Bund und spiel dann mit deiner rechten Hand die Gitarrensaite an.
  • Zieh dann deinen Zeigefinger schnell von der Saite herunter, ohne dass du die Saite mit der rechten Hand erneut anspielst.

Übung 3

Anleitung:

  • Leg deinen Ringfinger auf die hohe e-Saite im dritten Bund und spiel dann mit deiner rechten Hand die Gitarrensaite an.
  • Zieh dann deinen Ringfinger schnell von der Saite herunter, ohne dass du die Saite mit der rechten Hand erneut anspielst.
Fingerübung Pull-off

Die 3 besten Fingerübungen für fortgeschrittene

Falls du zu den fortgeschrittenen Gitarristen gehörst, sind effektive Fingerübungen unerlässlich. Die drei besten Übungen, darunter Am-Pentatonik, C große Tonleiter in Terzen und F-Dur-Dreiklang, helfen dir, deine Fingerfertigkeit und Musikalität zu verbessern.

Hier sind ein paar Tipps bevor du mit diesen Übungen beginnst:

  • Baue diese Übungen im Laufe der Zeit in deine Übungsroutine ein.
  • Versuche nicht, alles auf einmal zu bewältigen.
  • Übe jede Übung mit einem Metronom.
  • Beginne langsam und steigere das Tempo schrittweise.

Übung 1: Am Pentatonik

Fingerübung fortgeschrittene

Übung 2: C große Tonleiter in Terzen

Fingerübung Fortgeschrittene 2

Übung 3: F-Dur Dreiklang

Fingerübung Fortgeschrittene

Wie oft sollte ich Fingerübungen auf der Gitarre üben?

Für schnelle Fortschritte genügen täglich 10 bis 15 Minuten Übungszeit. Es ist hilfreich, eine feste Übungsroutine mit festen Zeiten einzurichten, um kontinuierlich zu üben. Durch regelmäßiges Üben verbessert sich deine Fingerfertigkeit und dein Muskelgedächtnis, was die Effektivität der Übungen steigert.

Expertentipp: Um die Motivation langfristig aufrechtzuerhalten, kannst du eigene Herausforderungen setzen. Zum Beispiel kannst du die Zeit messen, die du für bestimmte Übungen benötigst, und dich so selbst herausfordern.

"Welche speziellen Fingerübungen findest du besonders effektiv für deine Gitarrenspiel-Praxis? Ich bin gespannt auf deine Tipps und Erfahrungen – teile sie gerne unten in den Kommentaren!"
Gitarre spielen lernen
Ronny Böhme
Gitarrist

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen